Das Leben in der Mikropole.

Wer in der Mikropole wohnt, arbeitet, lebt, der fühlt sich wohl. Dafür sorgen ein vielfältiges Angebot und zahlreiche Sport- und Einkaufsmöglichkeiten in nächster Nähe. Hier verschmelzen Wirtschaft, Gesellschaft, Sport und Kultur zu einem Ganzen, das in Sachen Lebensqualität neue Standards setzt. 

Umgebung zum Durchatmen

Die Stadt, der See, die Berge: Luzern weiss zu begeistern! Hier ist die charmante Altstadt mit ihren zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten und weltberühmten Sehenswürdigkeiten – dort ist die einzigartige Umgebung mit ihren unzähligen Ausflugsmöglichkeiten.

Wenn einem der Sinn nach Erholung steht, findet man in der Umgebung zahlreiche Möglichkeiten, sich eine Auszeit von der Betriebsamkeit der Mikropole zu nehmen. In wenigen Velominuten ist man im Wald, am See oder in der City. Die Nordflanke des Pilatus sowie das Horwer Seebecken sind ganz in der Nähe. Oder man geniesst den weiten Blick von einer der beiden Dachterrassen in der Mikropole.

Freizeitangebot im Überblick
  • abwechslungsreiche Naherholungsgebiete und Horwer Seebecken in unmittelbarer Nähe
  • Fitnesscenter, Hallenbad und verschiedene Sportanlagen in Gehdistanz
  • Einkaufsmöglichkeiten und Gastrobetriebe im Quartier
Standort
Architektur
Nachhaltigkeit
Parkhaus
Impressionen
Nachbarschaft

Viele Vorteile auf engem Raum

Einfach hin – und du bist «hin und weg». Die Mikropole liegt im Herzen der Zentralschweiz. Mit allen Verkehrsmitteln bestens erreichbar. Neben ausgezeichneter Verkehrsanbindung spricht Mikropolitans vor allem die abwechslungsreiche und inspirierende Atmosphäre des Quartiers an. Ob bei Sport oder Kultur, beim Schlemmen oder Schlendern, das Gebiet Luzern Süd bietet viele Möglichkeiten, sich auszuleben. Das Kulturzentrum Südpol, die Sportanlage Allmend mit Angeboten für Spitzen- und Breitensport, das Luzerner Hallenbad, verschiedene Fitnesscenter und eine Kletterhalle befinden sich in der Nachbarschaft. Auch vielfältige Einkaufsmöglichkeiten sind im Gebiet vorhanden.

Viel Vielfalt

Auch auf dem Areal selber, inmitten der Mikropole, lässt das Angebot nichts zu wünschen übrig. Zahlreiche Restaurants, Läden, Anbieter und Lokale haben sich bereits in der Mikropole eingemietet. Und das Beste: Die Community wird weiterwachsen.

Wer sich in der Mikropole niederlässt, kommt nicht nur selber gut an. Die ausgezeichnete Lage sorgt für optimale Erreichbarkeit. Das Stadtzentrum von Luzern ist mit Bahn (15-Minuten-Takt, 7,5-Minuten-Takt ab 2021), Bus, Auto und Velo in wenigen Minuten erreichbar. Über den nahe liegenden Anschluss an die Nord-Süd-Autobahn (A2) sind die wichtigsten Wirtschaftszentren der Schweiz in kurzer Zeit erreichbar.

Mobilitätsangebot im Überblick
  • Bahnhof «Kriens Mattenhof» und Bushaltestelle direkt im Quartier
  • Anschluss an den Velo-Highway «Freigleis» ins Zentrum von Luzern
  • Mobility-Standort und Bike-Sharing
  • Anschluss an die Nord-Süd-Achse

Lageplan

Bild
Lageplan
FahrzeitenAuto
Luzern Zentrum10 min
Zug30 min
Zürich50 min
Zürich-Flughafen50 min
Basel1 h 5 min
Bern1 h 10 min

Eine Stadt in der Stadt

Architektur

Die Mikropole setzt auch in Sachen Architektur und Städtebau neue Massstäbe in der Zentralschweiz. Was 2007 als städtebauliche Vision begann, ist nun Realität. Nach den Plänen von Scheitlin Syfrig Architekten ist ein Quartier von hoher architektonischer und urbaner Qualität entstanden.

Die Fassaden zur Strasse hin sind an einer geraden Fassadenflucht ausgerichtet. Dies sorgt für regelmässige Strassenansichten. Gassen, Plätze und Gebäude bilden dank klarer Hierarchie einen vielfältig nutzbaren Stadtraum. Der Massstab des Quartierplatzes orientiert sich an klassischen Vorbildern, zum Beispiel in der Luzerner Altstadt. Quartiereingänge führen direkt zu den Plätzen, um diese zu beleben. Die publikumsorientierte und öffentliche Nutzung der Erdgeschosse holt Menschen ins Quartier. Der individuelle Autoverkehr im Quartier ist auf ein Minimum beschränkt. Fassadengliederung und Materiale sind nach städtischem Vorbild gewählt. Gebäude sind in Erdgeschoss, Obergeschosse und Dachgeschosse unterteilt, als Baustoffe dienen viel Stein und Beton. In der Stadt findet auch Leben auf den Dächern statt. Dachterrassen und Balkone sind wichtige Aussenräume.

Kunst am Bau

«My elastic eye», so heisst das Kunstwerk von Raphael Hefti, das Mikropolitans auf ihrem Weg durch das Quartier begleitet. Es konfrontiert den Betrachter mit seiner Position innerhalb des Sonnensystems. Unzählige mikroskopisch kleine Glasperlen im Bodenbelag brechen das Sonnenlicht in Spektralfarben. So sieht der Betrachter einen holographischen, kreisförmigen Regenbogen über seinem Schatten. Mit seinem Werk vereint Raphael Hefti die verschiedenen Gebäude, Plätze und Winkel des Quartiers zu einem Ort für geteilte Erfahrungen und macht den neuartigen Stadtraum sinnlich erfahrbar.

Weitere Information zum Kunstwerk gibt es hier.

Eckdaten

Eckdaten

Quartierfläche

55'000 m2
NutzungWohnen, Verkauf, Büro, Gastronomie, Hotel und Events
Anzahl Mietwohnungen129
Geschäftsfläche21'100 m2
ZertifizierungNachhaltig gebaut nach «ECO-BKP» und «SIA-Effizienzpfad Energie»
Quartiereröffnung14. September 2019

  

Materialien

Bild
Küche am Mattenhof 14
Bild
Maisonette am Mattenhof 8
Bild
Küche am Mattenhof 8
Bild
Terrasse am Mattenhof 8
Bild
Badezimmer am Mattenhof 8
Bild
Balkon am Mattenhof 8
Bild
Küche am Mattenhof 8

Natürlich für die Zukunft

Die Mikropole Mattenhof ist im Bereich Nachhaltigkeit zukunftsweisend. Das gesamte Quartier wurde nach «ECO-BKP» und «SIA-Effizienzpfad Energie» gebaut und zertifiziert. Die Gebäude werden mit Grundwasser beheizt und gekühlt. Zudem produziert das Areal mittels Photovoltaik-Anlage seinen eigenen Strom. Sämtlicher Strom für die allgemeinen Einrichtungen wie Beleuchtung, Betrieb und Grundwasser-Heizung oder Warmwasser wird aus Sonnenenergie gewonnen.

Zudem steht sowohl Besuchern wie auch Mietern ein Angebot an Car- und Bikesharing zur Verfügung. Die Fahrzeuge sind im Parkhaus verfügbar und können über Mobility gebucht und genutzt werden. Beim Bikesharing setzen Mikropolitans auf das Angebot von nextbike.

Im Parkhaus stehen Ladestationen für Elektrofahrzeuge für unsere Mieter und Besucher bereit. Einfach anmelden, hinstellen, tanken und bargeldlos bezahlen.

Park and run

Für Bewohner und Besucher steht in der Mikropole eine Vielzahl an Parkplätzen im Parkhaus Mattenhof zur Verfügung.

Ein-/AusfahrtMattenhofstrasse
Einfahrtshöhe2,20 m
Geschosseinsgesamt sieben Geschosse
Öffnungszeiten24 h / 365 Tage im Jahr
SicherheitVideoüberwachung und helle Beleuchtung
Ladestationen für E-AutosJa
Behindertengerechte ParkplätzeJa
Tarife    CHF 1.50 pro angefangene Stunde / Tagesmaximum von CHF 30.–
ZahlungsmodalitätenBargeld, Kreditkarte, EC-Karte und Postfinance-Karte

 

Anfahrtsplan

Einblick in die Mikropole Mattenhof

Video Url

Quartier

Bild
Areal Mikropole Mattenhof
Bild
Dachterrasse Am Mattenhof 16
Bild
Areal Mikropole Mattenhof
Bild
Areal
Bild
Dachterrasse am Mattenhof 6

Lebendige Nachbarschaft

Die Mikropole lebt von und mit ihren Bewohner*innen. Deshalb haben engagierte Wohnungsmieter*innen im Sommer 2020 einen eigenen Quartierverein gegründet. «D'Mattehöfler» heisst er, das Beleben der Mikropole Mattenhof ist das erklärte Ziel. Bei regelmässigen Treffen machen sich die Mitglieder Gedanken zum Quartierleben, tragen Ideen zusammen, planen Veranstaltungen und vernetzen sich. So gibt es beispielsweise regelmässige Stammtische und saisonale Anlässe im Quartier. Lerne uns und deine Nachbarschaft kennen!

Auf der Website der Mattehöfler sind alle Informationen auffindbar. Ein Veranstaltungskalender mit anstehenden Events, Bilder und Video von vergangenen Treffen sowie die Anmeldemöglichkeit für neue Mitglieder.

Die Mattehöfler freuen sich auf viele neue Gesichter und gute Ideen für ein lebendiges Quartier.